Forum Mola-KunstKUNA-Indianer
Das private Textilmuseum, das FORUM MOLA-KUNST in Bremen wurde im Juni 2009 von der Günter und Christel Walter-Stiftung gegründet, und wird von ihr getragen. Im März 2009 wurde die gemeinnützige „Günter und Christel Walter-Stiftung“ als rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Bremen gegründet.
Die Günter und Christel Walter-Stiftung
Philosophie
Die gemeinnützige „Günter und Christel Walter-Stiftung“ hat sich folgendes zum Ziel gesetzt:
  • Stiftungszweck ist die Förderung von Kunst und Kultur auf dem Gebiet der Textilkunst. Somit soll die MOLA-Kunst in das Bewusstsein der Menschen gerückt und die einzigartige Handnähtechnik als Teil der Kultur der KUNA bewahrt werden.
  • Zu diesem Zweck ist eine dauerhafte Ausstellung eingerichtet worden, die sich der MOLA-Kunst widmet.
  • Es soll eine Begegnungsstätte aller Textilinteressierten geschaffen werden.
  • Wechselnde Ausstellungen namhafter Textilkünstler/-innen erweitern das Angebot des FORUMS MOLA-KUNST. Sie sollen die gesamte Palette des textilen Gestaltens abdecken.
  • Die ausstellenden und weitere Textilkünstler/-innen bieten Workshops an, durch die die Betätigung der Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder auf textilem Gebiet gefördert werden. Das FORUM –MOLA-KUNST möchte sich zudem als außerschulischer Lernort in Bremen und Umgebung etablieren.
  • Fort- und Weiterbildungsangebote für Pädagogen verschiedener Schultypen und –stufen werden angeboten; der Bogen spannt sich bis zur Erwachsenenbildung. Für den schulischen und außerschulischen Bereich gibt es viele Anregungen und Projekte sowie Unterstützung bei der Umsetzung der eigenen Arbeiten.
  • Organ der Stiftung ist der Stiftungsvorstand.